Im-Internet-Telefonieren
  • Wie Unternehmen bis zu 80% Ihrer Tele- kommunikationskosten senken können "Wie Sie schnell und unkompliziert ihre Telekommunikation effektiver nutzen und damit dauerhaft bis zu 80% ihrer Kosten für Telefonie senken können, erfahren Sie in diesem Buch. Sie bekommen das Buch sofort auf elektronischem Wege zur Verfügung gestellt."
  • Unsere Blogverzeichnisse

  • « | Home | »

    CTI und TAPI bei VoIP Telefonanlagen?

    Von Aline Kundt | 8.Februar 2012

    Aktuell gab es in der Funkschau (Ausgabe 1-2/2012) einen interessanten Vergleich, wie VoIP Telefonanlagen mit Social Media Integration umgehen können. Da ich mehrfach darauf angesprochen wurde, wie man sich das mit CTI und TAPI vorstellen kann, habe ich mich entschlossen einen Blog-Artikel darüber zu schreiben, wie Social Media Integration mit Hilfe von CTI und TAPI gelöst werden kann.

    Was ist eigentlich TAPT und CTI?
    TAPI steht für “Telephony Application Programming Interface” und ist eine Programmierschnittstelle für Telefonie-Anwendungen. Durch TAPI wird es möglich, dass auf Rechnern mit Windows-Betriebssystemen Programme wie z.B. Datenbanken, Kontaktverwaltungen, CRM Lösungen an die Telefonie angekoppelt werden.

    CTI ermöglicht, aus Programmen heraus den automatischen Aufbau, die Annahme und das Beenden von VoIP Telefongesprächen, das Senden und Empfangen von Nachrichten, Telefonbuch Aufrufe sowie die Weitervermittlung von Gesprächen.

    Unter Social Media Integration versteht man unter anderem, das Kunden über Facebook, Twitter und Co. Kontakt zum Unternehmen aufbauen können, sei es durch einen „Rückrufbutton“, Chat oder andere Wege.


    Was haben Social Media Applikationen mit CTI/TAPI zu tun?

    Die spezialisierten Social Media Applikationen oder Unified Communication Lösungen von Drittanbietern (Tobit, ESTOS, Sugar, Salesforce und vielen mehr.) werden je nach Anwendung über den CTI-Client am Arbeitsplatz oder über eine firmenweite TAPI-Schnittstelle an die VoIP Telefonanlage gekoppelt.

     

    Was haben Anwender für einen Nutzen?
    Schon vor dem Abheben des Hörers lassen sich über die CTI oder die TAPI Schnittstellen durch eine Rufnummernerkennung die gewünschten Anwendungen und der erkannte Kontakt öffnen. So können wichtige Kundeninformationen dafür sorgen, dass das Telefonat optimal vorbereitet geführt werden kann. Es können aber auch Webseiten, E-Mails oder andere wichtige Dokumente über die CTI oder TAPI Schnittstelle automatisch oder per Knopfdruck geöffnet werden.

    Bei ausgehenden Anrufen kann über die CTI oder TAPI Schnittstelle die Rufnummer per Click2Dial gewählt werden. Wie das geht? Rufnummern auf einer Webseite, E-Mail oder in einem PDF-Dokument werden mit der Maus markiert und per Knopfdruck ans Telefon gesendet und gewählt. Da Rufnummern nicht mehr falsch abgetippt werden können, spart man sich viel Zeit und Nerven. Outlook kann übrigens sowohl über eine TAPI Schnittstelle als auch mit dem SIPbase CTI-Client angesprochen werden.

    Wollen Sie das gerne mal testen? Hier können Sie sich einen kostenlosen Demoaccount mit einem CTI-Client bestellen.

    Topics: CTI und TAPI Schnittstellen bei einer Telefonanlage | Kein Kommentar »

    Kommentare